Hannoverscher Geflügelzüchterverein von 1869 e.V.
Hannoverscher Geflügelzüchterverein von 1869 e.V.

Geschichte des GZV Hannover

150 Jahre Hannoverscher Geflügelzüchterverein von 1869 e. V.

Als am 15. Februar 1869 der Hannoversche Geflügelzüchterverein von 1869 e. V. als „Verein für Geflügel- und Singvögelzucht“ aus der Taufe gehoben wurde, war noch nicht abzusehen, dass es dieser Verein schaffen würde sei150. Jubiläum zu erreichen. Es ist weit mehr als ein „normaler“ Verein aus diesem Verein geworden. 

 
Der 1. Präsident Wilhelm Friedrich Claus von Linsingen, konnte bereits auf der Gründungsversammlung 84 Mitglieder begrüßen, was dafür spricht, dass ein früheres Gründungsdatum bereits im Jahr 1867 nicht ganz von der Hand zu weisen ist. Dies soll hier aber nicht beleuchtet werden. Hieraus hat sich ein Verein entwickelt, der zu Spitzenzeiten auf fast 1.400 Mitglieder verweisen konnte. M 911 Mitgliedern ist er auch heute noch unangefochten der größte Geflügelzüchterverein Deutschlands und wohl auch der Welt. 

 

Trotz seiner Größe verdankt der Hannoversche Geflügelzüchterverein seine große Beliebtheit und seinen großen Bekanntheitsgrad aber sicherlich dem Umstand, dass er der Ausrichter der Deutschen Junggeflügelschau ist. Im Jubiläumsjahr wird bereits die 138. Deutsche Junggeflügelschau durchgeführt. 

Die Durchführung dieser Schau ist und war zu allen Zeiten ein Kraftakt, wenn auch die jeweiligen Herausforderungen anders gelagert waren. Wenn man sich vergegenwärtigt, dass die erste Junggeflügelschau bereits im Jahr 1882 ausgetragen wurde, dann mag man ermessen welche große Aufgaben hier zu bewältigen waren, bewältigt und hoffentlich auch in Zukunft weitergeführt werden

Die Deutsche Junggeflügelschau hat sich aber nicht nur durch Tradition und große Meldezahlen oder durch den Umstand, dass sie eine von nur zwei ortsgebundenen Bundesschauen ist, einen Namen gemacht. Nein, die Deutsche Junggeflügelschau in Hannover steht auch für eine besondere Qualität und ein besonderes Flair. Dies mündet dann oft in dem viel zitierten Satz „Hannover bleibt Hannover“.  

Jeder Vorstand und jede Ausstellungsleitung hat sich in den vergangenen Jahrzehnten davon leiten lassen, möglichst viel von diesem besonderen Flairzu bewahren, sich aber dennoch neuen Entwicklungen zu öffnen. Wichtig bleibt aber, dass unseren gefiederten Freunden ein gutes Umfeld geboten wird und sich die Aussteller immer wieder für eine Beschickung der Deutschen Junggeflügelschau entscheiden.

Aber auch viele Sondervereine sind mit der Schau eng verbunden. Es werden in jedem Jahr rund 100 Sonderschauen und Hauptsonderschauen in Hannover durchgeführt und wenn man die Vereinschroniken vieler Sondervereine liest, dann war der Standort Hannover oft ein Gründungsstandort oder zumindest ein Standort für richtungsweisende Versammlungen und Beschlüsse.

Der Hannoversche Geflügelzüchterverein hat nach seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung insgesamt 51 Ehrenmitglieder. Weiterhin gehören 24 Jungzüchter zu unseren Mitgliedern. Viele Mitglieder des Hannoverschen Geflügelzüchtervereins sind auch als Aussteller sehr erfolgreich. Es gibt wohl keinen Titel, der von den Mitgliedern des Hannoverschen Geflügelzüchtervereins noch nicht erreicht wurde. Da wird dann das Unterfangen einmal Vereinsmeister oder Jugendbester zu werden für die meisten Mitglieder fast schon zur unlösbaren Aufgabe. 

Aber auch in der Organisation der Rassegeflügelzüchter haben sich die Mitglieder des Hannoverschen Geflügelzüchtervereins hervorgetan. Mit Wilhelm Schönefeld ist sogar ein BRRG-Präsident aus unseren Reihen hervorgegangen. Weitere BDRG-Präsidenten sind ebenfalls dem Verein beigetreten. Ich darf hier nur an dem im letzten Jahr verstorbenen Wilhelm Riebniger erinnern. Auch unser aktueller Präsident gehört seit Jahren zu den Mitgliedern im Hannoverschen Geflügelzüchterverein. Unsere Mitglieder sind aber auch im Landesverband, in den Kreisverbändern und in weiteren Ortsvereinen sehr aktiv. Das sie auch aktiv in Ihren Sondervereinen und den Fachverbänden mitarbeiten und gestalten, dass versteht sich dann schon fast von selbst.

Der Hannoversche Geflügelzüchterverein wurde in den 150 Jahren seines Bestehens von insgesamt von nur 16 Vorsitzenden geführt. Dies waren im Einzelnen die Zuchtfreunde:

Wilhelm Friedrich Claus von Linsingen1869 – 1876

Louis Ehlers                                1877 – 1894

Wilhelm Wessel1895 – 6/1916

Adolf Siewert      7/1916 – 1918

Carl Tegtmeyer1919 – 1922

Rudolf Thormann1923 – 1924

Hans Ommert1925 – 1929

Otto Siewers1930 – 8/1936

Hans Wiegel9/1936 – 1945

Heinrich Trage1946 – 1947

Christian Scheiding1948 – 1958

Hans Berding1959 – 1982

Peter Risch1983 – 1995

Jürgen Brunngräber1996 – 2013

Olaf Metzner2013 – 2017

Andreas Seifertseit 2018 

 

Die Mitglieder des Hannoverschen Geflügelzüchtervereins treffen sich an jedem 1. Mittwoch im Monat im derzeitigen Vereinslokal „Zum alten Zöllnerhaus“ in Schlage-Ickhorst, zur Monatsversammlung. Jeweils im April findet dort auch die Jahreshauptversammlung statt, bei denen schon mal bis zu 130 Mitglieder anwesend sind. Auf den Monatsversammlungen, die von bis zu 90 Mitgliedern besucht werden, werden regelmäßig interessante Tierbesprechungen durchgeführt und Fachvorträge gehalten. Jeweils im Juli findet das sogenannte „Scheunenfest“ in unserem Käfiglager in Wittenburg statt. Dort kann man ein paar gemütliche Stunden im Kreise von Gleichgesinnten erleben und hat die Möglichkeit, die Deutsche Junggeflügelschau mal im „zusammengeklappten Zustand“ zu sehen.

Die Höhepunkte im Jubiläumsjahr sind sicherlich die für den 04. August 2019 geplante Jubiläumsfeier in Steinhude (Einladungen hierzu werden in den kommenden Wochen verschickt.) sowie die 138. Deutsche Junggeflügelschau, die in diesem Jahr gemeinsam mit der 101. Nationalen Bundessiegerschau am 21. und 22. Dezember stattfindet. Gemäß Beschluss der diesjährigen LV-Delegiertenhauptversammlung in Bodenwerder-Buchhagen wird auch die 73. LV-Schau des wieder der Deutschen Junggeflügelschau angegliedert. Hierzu möchten wir bereits jetzt alle Mitglieder, Aussteller, Besucher und Freunde der Deutschen Junggeflügelschau und des Hannoverschen Geflügelzüchtervereins ganz herzlich einladen.

Wir vom Vorstand wünschen uns für die Zukunft, dass wir immer auf den Rat und die Tat unserer Mitglieder, Mitstreiter und Sponsoren vertrauen können. Einem Einzelnen wäre es nämlich nicht möglich einen so großen Verein oder eine so bedeutende Schau wie die Deutsche Junggeflügelschau, die eines der Schaufenster, wenn nicht sogar das Schaufenster der Deutschen Rassegeflügelzucht war und ist, in eine erfolgreiche Zukunft führen. 

 

 

Bild unten: Der Vorstand im Jubiläumsjahr: Wilfried Brinkmann, Niko Riggers, Jörg Hannig, Sebastian Wullkopf, Andrea Sauer, Andreas Seifert und Fritz-Helmut Mues und Johannes Bergman (von links )

 

.